Heimat- und Skimuseum Braunlage
Heimat- und FIS-Skimuseum Braunlage, 
Dr.-Kurt-Schroeder-Promenade 4, 38700 Braunlage
Impressum
Dr.-Kurt-Schroeder-Promenade 4, 38700 Braunlage (Oberharz)
Raum 2
FIS-Skimuseum/Wintersport, Forstwirtschaft, Grenze
FIS-Skimuseum
Braunlage - eine der Wiegen des Skisports in
Deutschland - verfügt mit der skihistorischen
Sammlung über eine Ausstellung von
internationalem Rang.
Wir dürfen uns daher nicht ohne Stolz als
offizielles FIS-Skimuseum bezeichnen.
Unsere Ausstellung geht dabei nicht nur auf den
Skisport ein, sondern auch auf alle anderen Arten
des in Braunlage ausgeübten Wintersports.
Lenkbare Bobsleigh-Schlitten und einfache Rodel-
schlitten aus alter Zeit dürfen da in unserer
Sammlung nicht fehlen.
Auch das Skijöring findet Erwähnung.
Grenze
40 Jahre lag Braunlage in nächster Nähe zu einer
der gefährlichsten Grenzen weltweit.
40 Jahre war kurz hinter Braunlage scheinbar die
Welt zu ende.
1989 bekam der Streckmetallzaun erste Löcher,
Ost und West kamen wieder zusammen.
Niemand, der dabei war, wird diese Glückmomente
jemals vergessen.
Grenze und Todesstreifen - aber auch die ersten
Trabi-Kolonnen in unserem Ort, die langen Schlangen
beim Aldi - all dies ist deutsche Geschichte, die es
zu bewahren gilt.
Nie wieder soll ein derartiger Spalt durch unser Land
gehen. So wie der einst sauber gepflügte
Grenzstreifen von der Natur zurückerobert wird,
sollen auch die letzten Grenzen in den Köpfen
Verschwinden.

Und wie kurz das Fenster zu einer politischen
Wiedervereinigung war, das Kohl und Genscher
öffneten, darf dabei auch nicht vergessen werden.

Unsere Ausstellung soll ihren Teil dazu leisten.
Forstwirtschaft
Die Forstwirtschaft war über Jahrhunderte eine
wichtige Erwerbsquelle für unseren Ort.
Sie ermöglichte das Hüttenwesen, die Anlage der
Glashütte und das Entstehen der großen Braunlager
Sägewerke Fuchs und Buchholz.
Noch heute haben die Forsten rund um Braunlage
eine wirtschaftliche Bedeutung.