Heimat- und Skimuseum Braunlage
Heimat- und FIS-Skimuseum Braunlage, 
Dr.-Kurt-Schroeder-Promenade 4, 38700 Braunlage
Impressum
Dr.-Kurt-Schroeder-Promenade 4, 38700 Braunlage (Oberharz)
Raum 1
[Geologie und Bergbau, Industrie-, Post und Verkehrsgeschichte, naturkundliche Ausstellung]
Auch wenn die Bergbau-Reviere von St. Andreasberg
und Clausthal-Zellerfeld weitaus bekannter sind, wurde
auch in der unmittelbaren Umgebung und selbst im
Ortsinnern von Braunlage Bergbau betrieben.
Augrund des Bergbaus ist die Geologie rund um Braunlage
sehr gut erforscht. Einen Einblick erhalten Sie hier.
Ob spätmittelalterliche Mühlenwerke an Bode
und Brunnenbach, das mittelalterliche Hüttenwerk,
oder das Blaufarbenwerk an der Waldmühle -
schon früh war Braunlage ein Ort der Industrie.

In der Braunlager Glashütte ist durch zahlreiche
kunstvolle Exponate in Erinnerung geblieben.

Auf den braun-rötlichen Granitsteinen aus den
Braunlager Granitbrüche an Wurmberg und
Königskopf bei Königskrug steht noch heute so
manches Braunlager Haus.

Die Kistenfabrik Fuchs war einst die größte Kisten-
fabrik Deutschlands. Nach eigenen Patenten
selbst hergestellte Maschinen kamen hier zum
Einsatz.

Weitere Sägewerke (Herzberg, Buchholz) prägten
Jahrzehntelang das Bild Braunlages.
Abenteuerlich war die stundenlange Reise mit dem
Postschlitten von Bad Harzburg nach Braunlage herauf
vor über 100 Jahren ganz sicher - und spärlich geheizt.
Übrig davon ist unter anderem der Hut des
Postillions.
Welchen Fortschritt brachte da doch die schmalspurige
Südharz-Eisenbahn, die ab 1899 Braunlage mit
Walkenried, Wieda, Sorge und Tanne verband.
Zusammen mit der heute noch existenten Harzquer-
und Brockenbahn sowie der Selketalbahn bildete die
Südharz-Eisenbahn ein den Harz überspannendes
Schmalspurnetz von beachtlicher Ausdehnung.
Wussten Sie, dass im Braunlager Lokschuppen 1931
ein damals hochmoderner dieselelektrischer Triebwagen
im Eigenbau entstand?

Eine der ersten Omnibuslinien der Welt machte dann
kurz nach 1900 der Südharz-Eisenbahn mächtig
Konkurenz. Heinrich Büssing, der Nutzfahrzeugpionier
aus Braunschweig richtete hier eine seiner ersten
Omnibuslinien ein.
Natur
Gehört die Natur in ein Museum? Wir meinen
schon, denn die Braunlage umgebende Natur hat
seit jeher die Ortsgeschichte entscheidend beeinflusst.
In einer großen Vitrine ist bei uns die heimische
Tierwelt zu bestaunen.
Gerade die kleinen Besucher bleiben hier gern
stehen und lassen sich die vielen Tiere erklären.