Heimat- und FIS-Skimuseum Braunlage, Dr.-Kurt-Schroeder-Promenade 4, 38700 Braunlage / Oberharz
Impressum
Dr.-Kurt-Schroeder-Promenade 4, 38700 Braunlage (Oberharz)
Heimat- und Skimuseum Braunlage
Das Buch über Braunlager Spitznamen - Jetzt endlich erhältlich!
„Schriff datt opp!“

Der Autor und gebürtige Braunlager Dr. Rudolf Thomas hat in jahrelanger Arbeit zahlreiche
Spitznamen aus  Braunlage gesammelt, ihre Entstehung erforscht und die oft humorigen,
manchmal auch ernsten Geschichte(n) für den Leser in Wort und Bild aufbereitet.

Zahlreiche Kurzgeschichten, in der Braunlager Mundart „Schtippschterekens“ genannt,
ergänzen den liebevoll humorvollen Blick des Autors auf Braunlage und seine Bewohner.

Ein Kapitel ergänzt die Spitznamen-Sammlung um Spitznamen von Orten und Orts-
Bewohnern im Harzgebirge.

So entstand ein kurzweiliges Buch mit Geschichte und Geschichten aus Braunlage.

Das Buch wurde vom Autor in Braunlage am 30.10.2016 vorgestellt und findet bei der
Leserschaft großen Anklang.

Hardcover, DIN A4, 245 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 24,50 EUR

Jetzt in an allen bekannten Verkaufsstellen in Braunlage erhältlich!
Natürlich können Sie das Buch auch per E-Mail direkt bei uns bestellen.
Offenbar haben sehr viele Harzerinnen und Harzer einen Spitznamen.
Zumindest denjenigen, den sie kollektiv als Einwohnerinnen und Einwohner ihrer Gemeinden tragen.

So kann - wenn man entsprechende Erzählungen in den Nachbargemeinden hört - jeder Braunlager leicht zu einem „Eselschtäker", jeder
St. Andreasberger zu einem „Kuckuck" und jede Wiedaerin zu einem „Hanghuhn" werden.
Darüber hinaus gab und gibt es im Harz eine große Anzahl von Personen mit individuellen Spitznamen.
Sie mussten teils mühsam „erworben“ werden, wobei dann aber auch jeder Beteiligte zu einem unverwechselbaren „Original" wurde.
Am Beispiel Braunlages, das wohl über eine außerordentliche Fülle solcher Originale verfügt, wird hiervon ausführlich berichtet.

Viele Wirkungsorte der Originale konnten durch Fotografien dokumentiert werden.

Weiterhin sollen in dieser Zusammenstellung aber auch einige der Geschichten nicht fehlen, die man sich früher im Harz so gern von
Mund zu Mund erzählt hat.  In Braunlage nennt man sie „Schtippschterekens".


Das vorliegende Buch wurde geschrieben, um all die alten - teils sehr alten - Spitznamen und Geschichten für die Nachwelt zu erhalten,
dabei dem Leitspruch folgend:

„Schriff datt opp, sisst ward ett varjetten!“
Der Autor selbst über seine Arbeit: